Villa Emma in den Medien

7. Okober 2016 Es begann mit einem Traum

Nach fünf Jahren ist das Mehrgenerationenprojekt Villa Emma dem Experimentierstatus entwachsen

>>>mehr

27. Oktober 2015 Bücherschrank belebt den Ort

Vilich-Müldorf feierte das dreijährige Bestehen mit Live-Musik, Kindertheater und Lesungen

...ohne Ute Sartorio-Tschoepke, eine Mitbewohnerin der Villa Emma, wäre der Bücherschrank sicher nicht zustande gekommen

>>>mehr

31.12.2014 Einkaufen mit Schwätzchen

"Tante-Emma"-Laden in Vilivh-Müldorf lebt auch nach über 50 Jahren weiter

Ralf Schmitz, Mitglied im nachbarschaftlichem Kochteam der Villa Emma, übernimmt ab Januar 2015 den "Tante-Emma-Laden" von Dieter Liessem. Der hatte 2012 seinem kleinen Geschäft in Anlehnung an die Villa Emma diesen Namen gegeben. Es ist der einzige Lebensmittelladen, der in dem Stadtteil noch existiert.

>>> zum Artikel: Überschrift und Bild

>>> zum Artikel: Text

26.6.2013 Wie wollen wir zukünftig wohnen?

Eine Ein-Projekt-Genossenschaft für Menschen mit und ohne Unterstützungsbedarf

Das im Nobember 2011 fertiggestellte Haus der Villa Emma eG ist ein neues Wohnmodell, das ein individuelles und selbstbestimmtes Leben für Junge und Alte sowie für Menschen mit und auch ohne Pflegebedarf im vertrauten Quartier ermöglicht. Es ist vermutlich die kleinste Wohnungsgenossenschaft in Deutschland...

>>> mehr

3.5.2013 Barrierefreier Wohnraum in Bonn ist knapp

BONN. Knappe 20 Jahre und mehr als 50 Wohnungs-besichtigungen hat Christian Schulte-Lohmöller gebraucht, bis er seine Traumwohnung gefunden hatte. Nicht nur, dass der Bonner Wohnungsmarkt sowieso nicht üppig ist, bei der Suche des Informatikers kam hinzu, dass er behindert ist. Er hat eine besonders schwere Form der Glasknochenkrankheit und sitzt im Rollstuhl. Deswegen benötigt er eine barrierefreie Wohnung.

>>> zum Artikel

17.4.2013 Ein Bücherschrank für Vilich-Müldorf

Unsere Mitbewohnerin Ute Satorius-Tschoepke ist nicht zu stoppen: schon lange träumte sie von einem weiteren öffentlichen Bücherschrank in unserem Wohnviertel. Jetzt steht der Traum kurz vor der Realisierung.

>>>mehr

15.3.2013 Bravo, Villa Emma

1. Platz "Mehrgenerationenwohnprojekt"

Die Wohngenossenschaft aus Vilich-Müldorf verbindet Gemeinschaft mit Nachhaltigkeit.

>>>mehr

25.3.2013 Villa Emma: Hier lebt die WG der besonderen Art

Generationsübergreifendes Wohnen im Trend

von Liver Pergher und Alexander Kuffner

Bonn - Alle unter einem Dach - die Villa Emma in Vilich ist Heimat einers außergewöhnlichen Projekts...

>>> mehr

31.1.2013 Vorreiter beim Energiesparen

Villa Emma eG gewinnt den 1. Platz beim Bonner Energieeffizienz-Preis der Stadtwerke Bonn.

>>>mehr

10.10.2012 Appelle, die ins Auge springen

Kinder aus Neubaugebiet wollen Autofahrer mit selbstgemalten Verkehrsschildern zu mehr Vorsicht drängen

>>>mehr

18./19.8.2012 Die WG als Geschäftsmodell

Die Bonner "Viila Emma eG" ist ein Beispiel für die Chancen einer besonderen Unternehmensforms

>>> zum Artikel

3.5.2012 Ein Zuhause auch im hohen Alter

Eine private Genossenschaft bietet Menschen jeder körperlichen Verfassung ein Heim

>>> zum Artikel

28.5.2011 Projekt mit Vorbildcharakter

Im November ziehen Menschen mit hohem Pflegebedarf in die Villa Emma

>>>zum Artikel

08.10.2010 - Spatenstich für die "Villa Emma"

Wohnhaus für Jung und Alt nimmt Konturen an

>>> zum Artikel

14.06.2010 - Grundstücksfest fällt ins Wasser

Gäste feiern nicht auf dem Gelände der Villa Emma, sondern im Projekt Amaryllis

>>> zum Artikel

26.02.2010 - Villa Emma - ein zukunftsweisendes Wohnprojekt 

Derzeit sorgt ein vom Bund, dem Land Nordrhein-Westfalen und der Stadt Bonn gefördertes integratives Wohnmodell in dem beschaulichn Ort Vilich-Müldorf bei Bonn für Schlagzeilen.

>>>zum Artikel (Rechtsdepesche 1-2010.pdf 3,3 MB)

 

 

25.02.2010 - Das Projekt nimmt Fahrt auf

Neues integratives Wohnmodell in Vilich-Müldorf trägt den Namen Villa Emma

Vilich-Müldorf. Noch liegt Stille über dem Dorfplatz Müldorfer Anger, geht es mit dem Wohnprojekt Villa Emma so zügig weiter, wie es sich Silke Gross und ihr Projektteam vorstellten, dürften sich bereits ab diesem Herbst die Baukräne drehen.

>>>zum Artikel (100225 GA Artikel.jpg / 140 KB)

 

 

28.10.2009 - Villa Emma stellt sich vor

Wohnprojekt für Menschen mit Behinderung

Vilich-Müldorf. Die Resonanz auf die erste Informationsveranstaltung des Projekts "Villa Emma" im Pfarrheim Sankt Maria Königin war groß. "Ich bin ganz überwältigt, wie voll der Raum geworden ist", freute sich Silke Gross vom Projektteam

>>>zum Artikel (091028 Generalanzeiger.pdf 534 KB)

 

 

Bonn

24.10.2009  In der Villa alt werden

Neues Wohnmodell wird von Stadt, Land und Bund gefördert

Vilich-Müldorf. Villa Emma - so heißt ein neues Projekt, dass sich im Umfeld der Mehrgenerationenwohnanlage Amaryllis ansiedeln will. Bei diesem neuartigen Modell handelt es sich um eine integrative, altersgemischte Wohnform für Menschen mit und ohne Hilfsbedarf.

>>> zum Artikel (091024 Wohnen in der Villa.jpg (487KB))

 

 

07.08.2009 - Presseerklärung Ursula von der Leyen: "Wir müssen mehr Alternativen zu herkömmlichen Pflegeheimen schaffen"

Fast drei Millionen Euro für innovative Wohngemeinschaften im Programm "Wohnen für (Mehr)Generationen" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die 30 Sieger des Programms "Wohnen für (Mehr)Generationen - Gemeinschaft stärken, Quartier beleben" stehen fest. Die Wohngemeinschaften, deren Ziel es ist, neue Formen der Gemeinschaft zu entdecken, Lebensfreude zu stärken und Eigeninitiative zu zeigen, starten am 1. September 2009. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die KfW Förderbank unterstützen die Projekte mit jeweils bis zu 100.000 Euro"  ... und Villa Emma eG i.Gr. ist dabei!

>>> zur Presseerklärung (090807 BMFSFJ Alternative zu Pflegeheime.pdf, 793K)

 

 

20.06.2009 - Nachbarschaftswohnhaus "Villa Emma": Konzeptentwicklung begonnen

 Die ersten Schritte zur Entwicklung eines Konzeptes für das Projekt „Villa Emma“ in Bonn-Beuel sind gemacht. Dabei geht es um den Aufbau eines Wohnprojektes für jüngere und ältere hilfe- oder pflegebedürftige Menschen.

>>> zum Artikel (090620 WBB-News_20.pdf, 84KB)

 

 

Nach oben